Prüfung

Wir bieten unseren Teilnehmern direkt im Anschluss an die Grund- und Fortbildungs-Schulung eine Prüfung an.

IHK
Die Anmeldung zur IHK-Prüfung erfolgt durch die als Schulungsveranstalter.

Voraussetzung für die Grundprüfung ist die lückenlose Teilnahme an einer von der IHK anerkannten Schulung. Nach erfolgreich bestandener Prüfung wird der IHK-Schulungsnachweis erteilt. Er ist 5 Jahre gültig.
Zur Verlängerungsprüfung wird zugelassen, wer einen gültigen IHK-Schulungsnachweis für den entsprechenden Verkehrsträger vorlegt. Sie kann innerhalb des letzten Jahres vor Ablauf ohne Zeitverlust absolviert werden. Nach erfolgreicher Prüfung wird die Gültigkeitsdauer des IHK-Schulungsnachweis für den entsprechenden Verkehrsträger um weitere 5 Jahre verlängert.

Mit Ihrer Prüfungsanmeldung bei der IHK erhebt diese eine Prüfungsgebühr.
Erfolgt eine Absage erst in der Woche, in der die Prüfung stattfindet, ist die Prüfungsgebühr in voller Höhe fällig. Ausnahmsweise kann die IHK auf die Prüfungsgebühr verzichten, wenn man wegen Krankheit an der Teilnahme verhindert ist und hierüber unverzüglich ein ärztliches Attest vorlegt. Bei einem Rücktritt nach Beginn der Prüfung gilt diese grundsätzlich als nicht bestanden.

Die Prüfung ist bestanden, wenn mindestens 50 % der jeweiligen Gesamtpunktzahl, die auf dem Prüfungsbogen vermerkt ist, erreicht wurden.

Weitere Informationen bei der entsprechenden IHK:

IHK Koblenz
IHK Bielefeld
IHK Essen
 

LBA
Sowohl bei Grundschulung als auch bei Fortbildungsschulungen ist ein genehmigter Abschlusstest zu absolvieren. Zur Erlangung oder Erneuerung des Qualifikationsnachweises sind 80 % der zu erreichenden Punktzahl erforderlich. Fortbildungsschulungen sind nur in der Personalkategorie zulässig, welche im aktuell gültigen Zertifikat des Teilnehmers ausgewiesen ist.
 



Aktuelles:

Luftverkehr/ICAO für Versender
 
Personalkategorie 1 - ohne Klasse 7
mit LBA-Prüfung vor Ort


Die Teilnehmer erwerben die erforderliche
Sachkunde, um Gefahrgut korrekt nach
den ICAO-/IATA-Vorschriften
klassifizieren, verpacken, kennzeichnen
und dokumentieren zu können.

Lehrmittel: IATA

Wichtigste Inhalte kurz notiert:

  • Aufbau und Anwendung der Vorschriften
  • Rechtliche Grundlagen
  • Pflichten Versender, LVG, Agenten, Flughäfen
  • Schulungserfordernisse
  • Verbotenes Gefahrgut
  • Gefahrgut durch Passagiere oder Besatzungsmitglieder
  • Gefahrgut Eigentum der Luftverkehrsgesellschaft
  • Abweichungen der Staaten und LVGen
  • Freigestellte Mengen
  • Begrenzte Mengen (Limited Q.)
  • Klassifizierung
  • Verpackungsvorschriften, Verpackungsspezifikationen
    und Prüfverfahren
  • Dokumentation, Markierung und Kennzeichnung

Die Teilnehmer werden durch Übungsaufgaben
intensiv auf die LBA-Prüfung vorbereitet.
Teilnehmer, die den Abschlusstest bestanden
haben, erhalten ein durch das Luftfahrtbundesamt
anerkanntes Zertifikat. Es ist 24 Monate gültig.


LR 4/2019
24. - 26. Juni 2019
in Bad Lippspringe
 
960 € zzgl. MwSt.

Weitere Informationen
Anmeldeformular

 

 


Home | Impressum | Datenschutz