Prüfung

Wir bieten unseren Teilnehmern direkt im Anschluss an die Grund- und Fortbildungs-Schulung eine Prüfung an.

IHK
Die Anmeldung zur IHK-Prüfung erfolgt durch die als Schulungsveranstalter.

Voraussetzung für die Grundprüfung ist die lückenlose Teilnahme an einer von der IHK anerkannten Schulung. Nach erfolgreich bestandener Prüfung wird der IHK-Schulungsnachweis erteilt. Er ist 5 Jahre gültig.
Zur Verlängerungsprüfung wird zugelassen, wer einen gültigen IHK-Schulungsnachweis für den entsprechenden Verkehrsträger vorlegt. Sie kann innerhalb des letzten Jahres vor Ablauf ohne Zeitverlust absolviert werden. Nach erfolgreicher Prüfung wird die Gültigkeitsdauer des IHK-Schulungsnachweis für den entsprechenden Verkehrsträger um weitere 5 Jahre verlängert.

Mit Ihrer Prüfungsanmeldung bei der IHK erhebt diese eine Prüfungsgebühr.
Erfolgt eine Absage erst in der Woche, in der die Prüfung stattfindet, ist die Prüfungsgebühr in voller Höhe fällig. Ausnahmsweise kann die IHK auf die Prüfungsgebühr verzichten, wenn man wegen Krankheit an der Teilnahme verhindert ist und hierüber unverzüglich ein ärztliches Attest vorlegt. Bei einem Rücktritt nach Beginn der Prüfung gilt diese grundsätzlich als nicht bestanden.

Die Prüfung ist bestanden, wenn mindestens 50 % der jeweiligen Gesamtpunktzahl, die auf dem Prüfungsbogen vermerkt ist, erreicht wurden.

Weitere Informationen bei der entsprechenden IHK:

IHK Koblenz
IHK Bielefeld
IHK Essen
 

LBA
Sowohl bei Grundschulung als auch bei Fortbildungsschulungen ist ein genehmigter Abschlusstest zu absolvieren. Zur Erlangung oder Erneuerung des Qualifikationsnachweises sind 80 % der zu erreichenden Punktzahl erforderlich. Fortbildungsschulungen sind nur in der Personalkategorie zulässig, welche im aktuell gültigen Zertifikat des Teilnehmers ausgewiesen ist.
 



Aktuelles:

- Betriebsferien: 15.07. bis 02.08.2019
Ab Montag, 05.08.2019 sind wir wieder für Sie da.

 

Straße/Schiene
Grundschulung mit IHK-Prüfung vor Ort

 

Wir bieten Ihnen Grundschulungen mit anschließender
Prüfung direkt vor Ort für alle Verkehrsträger an.
Diese erfolgen im Rahmen eines von der zuständigen
Industrie- und Handelskammer anerkannten Lehrgangs
sowie an anerkannten Veranstaltungsorten.

Straßen-/Schienen-, See-, Binnenschiffsverkehr
Grundschulungen zum Erwerb der Fachkunde für
Gefahrgutbeauftragte im Sinne der
Gefahrgutbeauftragtenverordnung (GbV).

Als Gefahrgutbeauftragter darf nur tätig werden,
wer Inhaber eines für den oder die betreffenden
Verkehrsträger gültigen Schulungsnachweises ist.
Der Schulungsnachweis wird von einer Industrie- und
Handelskammer erteilt, wenn der Betroffene an einer
Grundschulung nach § 3 GbV teilgenommen und
die Prüfung nach § 5 GbV mit Erfolg abgelegt hat.


G 6/2019
12. bis 16. August 2019
in Bad Lippspringe
 
1.250 € zzgl. MwSt.

Weitere Informationen
Anmeldeformular

 

 


Home | Impressum | Datenschutz