LBA-Zertifikat

Alle Personen, die in der Transportkette gefährlicher Güter involviert sind, müssen vor Aufnahme ihrer Tätigkeit an einer Einweisungsschulung teilgenommen und sich spätestens nach 24 Monaten einer Wiederholungsschulung unterzogen haben. Der Teilnehmer muss im Besitz eines gültigen Zertifikates sein. Sind die 24 Monate überschritten, so ist eine erneute Grundschulung zu absolvieren. Personen, die im Besitz eines gültigen Zertifikates sind, wird die Möglichkeit gegeben, die anstehende Wiederholungsschulung bereits bis zu 3 Monate vor Ablauf der vorhandenen Gültigkeit zu absolvieren.
Vor diesen 3 Monaten erfolgt die Verlängerung ab Datum der Fortbildungsprüfung.

Nachrichten für Luftfahrer (NfL 2-436-18)

 

AKTUELLES / CORONAKRISE

Das Luftfahrtbundesamt (LBA) hat mit einem Rundschreiben zur Gefahrgutschulung
vom 01. August 2020 eine weitere Ausnahme veröffentlicht.

Diese gilt für die wiederkehrende Schulung von Mitarbeitern,
die am Transport gefährlicher Güter im Luftverkehr beteiligt sind und deren Zertifikate
im Zeitraum vom 01. August 2020 bis zum 01. November 2020 ungültig werden.

Die Gültigkeit dieser Zertifikate wird für jeweils 4 Monate verlängert, wobei das ursprüngliche Ablaufdatum als Grundlage für die Ausstellung der Zertifikate bestehen bleibt.



Aktuelles:

Muss die Gültigkeit Ihres
IHK-Schulungsnachweises
verlängert werden?


Die Entwicklung der Gefahrgutvorschriften
kennt keinen Stillstand -
somit ist ständige Weiterbildung gefordert!

Auch ein Gefahrgutprofi muss im
Fünf-Jahres-Rhythmus eine
Verlängerungsprüfung absolvieren.



Prüfungsvorbereitung
mit IHK-Prüfung vor Ort

Die Teilnehmer werden durch Übungsaufgaben
und Fallbeispiele intensiv auf die
IHK-Verlängerungsprüfung vorbereitet.


Straße/Schiene
GF 3/2021
10. - 11. Mai 2021
in Herdecke
780 € zzgl. MwSt.

Weitere Informationen
Anmeldeformular


Straße/Schiene/See
GS 3/2021
10. - 12. Mai 2021
in Herdecke
 1.015 € zzgl. MwSt.

Weitere Informationen
Anmeldeformular

 


Home | Impressum | Datenschutz