Personenzertifizierter Sachverständiger
Straße/Schiene gem. DIN EN ISO/IEC 17024:2012
und DIN EN 16775:2015


mit der Qualifikation:
Transport gefährlicher Güter
Straße/Schiene

 

und der Zusatzqualifikation:
Packen von CTU sowie Anforderungen an Sachverständigenleistung

 


Die Ausbildung wendet sich an:

  • Gefahrgutbeauftragte und Auditoren
  • Inspektoren (sowohl intern als auch extern)
  • Versender, die CTU / Tanks beladen
  • Absender, die CTU / Tanks befördern
  • Bahnbedienstete in leitender Funktion und für die Beladung Verantwortliche
  • Personal von Umschlageinrichtungen im Binnenland und Häfen
  • Terminalpersonal in Containerterminals
  • Behördenmitarbeiter, die mit der hoheitlichen Aufgabe der Überprüfung
    von Transporten mit CTU betraut sind
  • Empfänger, die die CTU entladen
  • Offshorebetriebe
  • Nautiker zum Umschlag von CTU und zur Weiterqualifikation
     

Voraussetzungen:

Gültige IHK-Nachweise zu Gefahrgutbeauftragten Straße/Schiene oder es besteht die Möglichkeit,
die IHK-Nachweise im Verbund zu erwerben, Logistikstudium an einer Hochschule oder Akademie
(alternativ Prüfungsnachweise von Hochschulen).
 

Seminarinhalte / Qualifizierung:

  • Transport gefährlicher Güter als Stückgut und in CTU sowie in Tanks
  • Packen und Sichern von Gütern in CTU, Verfahrensregeln der IMO/ILO und UNECE
  • Einführung in das Qualitymanagement unter Bezug auf DIN ISO 9001:2015
  • Anforderungen an Sachverständigenleistungen gem. DIN EN 16775:2015
  • Elemente eines qualitätssichernden Audits
  • Einführung in die Erstellung von Gutachten
     

Leistungsnachweise:

Nach erfolgreicher Teilnahme sind Sie qualifiziert und gem. DIN EN ISO 17024:2012 qualifiziert sowie mit den Anforderungen an Sachverständigenleistungen der DIN EN 16775:2015 vertraut in den Themenbereichen:

  • Packen / Befüllen / Laden und Sichern von CTU
  • Grundsätze der Qualitätssicherung
  • Prozessanalyse Packen / Entladen mit gefährlichen Gütern von CTU
  • Kenntnisse des Auditings
  • Gutachtenerstellung Allgemein und für Ausnahmen bei den Gefahrgutvorschriften
  • Erfüllen Anforderungen an Sachverständigenleistungen gem. DIN EN 16775:2015
  • Zulassung als Sachverständige(r) durch Auftrag von Behörden für Gutachten
  • Qualifizierte Personenzertifizierung ähnlich einer Berufszulassung
  • Prüfung mit nachweisbaren, messbaren Prüfungsergebnissen
  • die Einhaltung vorgegebener Qualitätsstandards der Ladungssicherung durch regelmäßige Fortbildung und Überwachung durch eine Zertifizierungsstelle
  • keine Altersbegrenzung
     

Medium:

Ausbildungsunterstützend werden Tablets eingesetzt.
Diese beinhalten in "Read-only-Funktion" die notwendigen Vorschriften im PDF-Format.
Sie werden auch in den Prüfungen genutzt.

Jedes Tablet wird "personalisiert" und bleibt im Eigentum des Teilnehmers.

 

  Ausbildungsdauer: 6 Tage
  Seminargebühr: 3.600 € zzgl. MwSt.
  Zertifizierung: gem. Preisliste Zert.Gef-Log

 



Termine

Personenzertifizierter Sachverständiger Straße/Schiene

3.600 € zzgl. MwSt.



Home | Impressum | Datenschutz